Oxymel – gesund mit Honig und Essig

Oxymel wird auch als Sauerhonig bezeichnet und ist ein Sirup, der aus Honig und Apfelessig hergestellt wird. Es war bereits in der Antike bekannt und wird heute sowohl in der Küche als auch in der Naturmedizin eingesetzt. Oxymel wirkt u.a. immunstärkend, antibakteriell, stoffwechselanregend und isotonisch. Eingesetzt wird es beispielsweise bei Atemwegserkrankungen, Entzündungen, Herzschwäche oder zur Wundheilung.

Das Basisrezept für Oxymel besteht aus Blüten- oder Waldhonig und naturbelassenem Apfelessig im Verhältnis von 3:1. Es kann mit Wasser eingenommen werden, oder zum Verfeinern von Speisen dienen. So kann Oxymel täglich dem Salatdressing beigemischt werden, wodurch das Immunsystems gestärkt und die Verdauung angeregt wird.

Dieses sanfte Naturheilmittel kann aber auch als Verdünnungssaft zubereitet werden. Dazu 100 g frische schwarze Johannisbeeren oder auch andere Früchte, 200 g Blütenhonig und 100 g Apfelessig in ein Glas füllen.  Alle Zutaten gut mixen und 3 Tage im Kühlschrank stehen lassen. Das Oxymel anschließend durch ein Sieb filtern und in eine Flasche abfüllen. Es ist bis zu drei Monate haltbar.

Ein Tipp für einen alkoholfreien Sommercocktail: Einen Schuss Basis-Oxymel und etwas Holunderblütensirup mit Mineralwasser aufgießen. Mit Eiswürfel und einem Minzeblatt anrichten und genießen.

Zurück

weitere Praxistipps

„KUGELGARDEROBE“

In einer Garderobe stehen übersichtlich, sortiert und natürlich sofort griffbereit diverse Gegenstände zur Verfügung.

Weiterlesen